facts

facts

Dumpfe Beats mit klaren und treibenden Gitarrenriffs, durchzogen
von ruhigen Synthieklängen. Klänge die einem gleichzeitig
einatmen und ausatmen lassen wollen, die einem gleichzeitig
durch hüfthohe Felder schweben und durch überfüllte
Strassen laufen lässt. Musik, die es schafft die Zeit für einen
Bruchteil von Sekunden anzuhalten und trotzdem das Gefühl
vermittelt an einem unaufhaltsamen Spiel von Raum und
Zeit teilzunehmen. Musik, die einem zugleich um Vergangenes
trauern und auf Neues hoffen lässt.
Die fünf Songs auf der EP sind überraschend und doch so
eingängig, als würde man sie seit Jahren kennen. Mit ihren
eingängigen Chorgesängen kreiert die Band eine Atmosphäre,
die es schafft Festivalstimmung zu erzeugen und die Hörer
aus der Gegenwart zu entführen und an andere Orte zu transportieren.
An Orte der Vergangenheit und Orte der Zukunft.
Orte der Erlebnisse und Erinnerungen. Orte der Geister
und Fantasie.

Biographie

Wir schreiben das Jahr 2006, als sich die Basler Jungs von glaze ein
erstes Mal in den Proberaum begeben. Ehe sich die Band versieht,
spielt sie im 2007/2008 ihre ersten zehn Konzerte. Die Rückmeldungen
sind derart gut, dass man sich im Herbst 2009 für eine erste EP
(‚rough soma’) entscheidet. Es folgen Konzerte im In- und Ausland und die 1000 Platten werden alle abgesetzt.
Im Jahr 2011 veröffentlicht die Band zwei Singles und einen Videoclip
(glaze – reflect). Zuvor gewinnt Glaze im Jahr 2011 den Firewire Bandcontest und räumt den Jackpot über CHF 8000.– ab!
In der Folge hat glaze die Ehre an der BScene 2012 im ausverkauften
SUD zu spielen. Die Basler Tageswoche (Marc Krebs) meinte im Anschluss an diesen Auftritt:

„Sie setzen Sounds und Samples gekonnt ein, steigern sich episch zu schleppenden Grooves und erinnern mit ihrer sehnsüchtigen Musik an Bands wie Archive. Schön, wie die Band in den Refrains ausbricht, wie man mal im Hintergrund eine Gitarre heulenhört, wie satt sie zusammenspielt.“

Im Februar 2013 veröffentlichte Glaze die im 2012 in den Alterna Recording Studios gemeinsam mit Produzent “Phillipe Laffer” produzierte EP “Forever Is A Ghost”.

Weitere Zitate:

„Obwohl ihr Sound auch Wave-Elemente enthält, dominiert doch eine dunkle Stimmung und eine verzweifelnde Sehnsucht in den Songs der Band aus Liestal. Fein gemacht und mit einer auffallenden Sängerstimme: Glaze!“ JKF

„Eine vielversprechende Band aus Basel“ Berner Zeitung

„Die zwei neuen Stücke ‚Leather Cars’ und ‚Remnants of Yesterday’ zeigen eine Band, die im Vergleich zu früheren Live-Auftritten an Selbstvertrauen gewonnen hat. Das Schlagzeug bollert maschinell, der Bass fräst sich geradezu durch die Songs – und dennoch haben ‚glaze’ eine grosse Portion Melancholie und Introvertiertheit erhalten.“ Volksstimme

glaze sind:

Timon Elmer: Gesang, Piano, Synth
Thomas Lagnaz: Bass
Stefan Rüst: Schlagzeug, Samples
Axel Rüst: Gitarre, Gesang